0

Verfahrenstechnik von Pflanzenkläranlagen

Eine Pflanzenkläranlage besteht mindestens aus drei Komponenten:

    • Mechanische Vorreinigung (bei fäkalienhaltigem Abwasser notwendig, nicht jedoch bei Grauwasser)

    • biologische Stufe

    • Abwassereinleitung

1) Mechanische Vorreinigung


Die festen Abwasserinhaltsstoffe werden zuerst in der Vorklärung abgetrennt.
Bei unseren Anlage können Sie zwischen zwei Arten der Vorbehandlung wählen:
In einer Mehrkammerabsetzgrube setzen sich die Feststoffe ab und müssen dann regelmäßig - i.d.R. ein Mal pro Jahr - von einem Fachunternehmen entsorgt werden.
Bei der zweiten Varianten werden in einer Rotteanlage die Feststoffe zu wertvollem Kompost umgesetzt. Die Entleerung des Rotteguts kann hier vom Betreiber selbst übernommen werden.

Rotteanlage, Pflanzenbeet, Schönungsteich

2) Biologische Reinigung im Bepflanzten Bodenfilter


Das derart vorgereinigte Abwasser wird von einer Pumpe auf die eigentliche Pflanzenkläranlage aufgebracht, einen mit Schilf bewachsenen Bodenfilter.
Die Abwasserreinigung funktioniert durch ein ausgeklügeltes Zusammenspiel von Boden, Pflanzen, dem Abwasser, der Bodenluft und den im Boden lebenden Mikroorganismen.
Die Mikroorganismen auf den Sandkörnern nutzen die organischen Abwasserbestandteile als ihre Nahrung und reinigen so das Abwasser. Die Abwasserreinigung ist somit unabhängig von dem Pflanzenwachstum und funktioniert damit auch im Winter problemlos. Die Grenzwerte für Kleinkläranlagen werden das ganze Jahr über sicher eingehalten.

3) Abwassereinleitung


Im Sohlebereich des Bodenfilters wird das Wasser in einer Drainageschicht gesammelt und einem Kontroll- und Ablaufschacht zugeführt.
Hier können Proben für die Analyse des Ablaufwassers genommen werden.
Nun entscheidet sich der weitere Weg des gereinigten Abwassers: ein Teil davon kann zurückgeführt werden und den Reinigungszyklus erneut durchlaufen (Rezirkulation). Es kann einem Schönungs- und Speicherteich zugeführt werden. Oder es kann direkt in das Grundwasser (Versickerung) oder ein fließendes Gewässer (Vorfluter) eingeleitet werden.
mangrove
Manfred Gröner
Oberdorfstr. 29
D-02763 Mittelherwigsdorf

fon +49 (0) 35 83 79 55 98
fax +49 (0) 35 83 69 68 28
mobil +49 (0) 160 99 15 24 69
mail: mail@mangro.net
© mangrove 2019